Fußball Stadion

Ein klassisches Fußballstadion ist im herkömmlichen Sinn ein Stadion, welches unter anderem zur Austragung von Fußballstadien herangezogen wird. Aufgrund der sich im Stadion befindenden Laufbahn kann es aber auch zu Leichtathletikzwecken genutzt werden.

Das reine Fußballstadion ist ein Stadion, welches ausschließlich für Ballsportarten genutzt wird. So wurde auch der Begriff Fußballarena geprägt. Die Fußballarena unterscheidet sich gegenüber des Fußballstadions als erstes durch die nicht vorhandene Laufbahn.

Bei den meisten Mannschaftssportarten sind sich die Spielfeldabmessungen sehr ähnlich und somit rein äußerlich keine Unterschiede zwischen einem echten Fußballstadion und Stadien in denen zum Beispiel auch Rugby oder American Football gespielt wird zu erkennen.

Das Spielfeld befindet sich in der Mitte des Stadions. An dies grenzt die Laufbahn bzw. die so genannte Freilaufzone.

In der Regel beträgt dieser Bereich zwischen 6 und 10 Meter. Dort befinden sich unter anderem die Trainerbank und die Fotografen.

Die Bühnen steigen direkt daran anschließend auf. Der Tribünenverlauf passt sich in der Regel in einem klassischen Stadion der Laufbahn an. Daraus entsteht der für klassische Stadien typische ovale Grundriss.

In einer Die Tribünen einer Fußballarena dagegen sind meist ganz oder fast rechteckig um den Platz angeordnet. Ende des 1. Jahrhunderts entstanden die ersten Fußballstadien in Großbritannien.

An Fußballstadien sind im Bezug auf die Sicherheit hohe Anforderungen gestellt. Gewährleistet sein soll die Sicherheit der Zuschauer, der Akteure, des Personals sowie auch der geordnete und gefahrlose Ablauf der Veranstaltung welche gerade in dem Stadion stattfindet.

Die Vorschriften richten sich dabei an den Stadioninnenraum, der Größe sowie die Aufteilung der Zuschauerbereiche und der Kontrolle der technischen Einrichtungen.

Die vorrangigen Sicherheitseinrichtungen des Stadioninnenraumes gelten dem Schutz der Spieler und der Unparteiischen die sich dort aufhalten.

Unter anderem bedeutet dies die Festlegung der Sturzräume zwischen Spielfeldbegrenzung und der Werbebande. Sowie der Einrichtung der Zufahrtswege auf das Spielfeld für das Rettungspersonal. In erster Linie betreffen die Sicherheitsstandards der Zuschauerbereiche die schnelle und unkomplizierte Evakuierung. Darauf ausgelegt sind die einzelnen Treppenaufgänge, die diese voneinander abgrenzen sowie deren Ausgänge.

Im Bezug auf die Art, die Anzahl und die Funktionalität müssen die technischen Anlagen diese vorgeschriebenen Richtlinien erfüllen. Zu diesen Richtlinien zählen die Beleuchtung, die Überwachung und die Beschallung.