Kapitän einer Fußball-Mannschaft

Der Fußballkapitän, auch Spielführer oder Mannschaftsführer genannt, trägt auf dem Spielfeld die Verantwortung für seine Mannschaft.

Egal ob in Jugendmannschaften, im Amateur- oder im Profibereich, überall muss ein Kapitän aktiv sein. Auf dem Spielfeld muss der Kapitän durch das Tragen der Kapitänsbinde am rechten Oberarm kenntlich gemacht werden.

Gegenüber seinen Mitspielern hat er einige Sonderaufgaben. So werden die Kapitäne beider Mannschaft vor Beginn des Spiels zur Platzwahl vom Schiedsrichterteam in den Mittelkreis gebeten.

Der Schiedsrichter wirft nun ein Münze, mit der entschieden wird, welches Team die Platzwahl hat. Der beim Münzwurf siegreiche Kapitän kann entscheiden, auf welcher Hälfte seine Mannschaft das Spiel beginnen möchte.

Außerdem gehört der Wimpeltausch oder das Überreichen kleiner Gastgeschenke vor Beginn des Spiels zu den Aufgaben des Kapitäns.

Die Position des Spielführers ist herausgehoben.

Während des Spiels darf er den Schiedsrichter bei strittigen Entscheidungen ansprechen. Umgekehrt sucht auch der Schiedsrichtere Kontakt zum jeweiligen Kapitän. Dies kann der Fall sein, wenn ein Spiel zu ruppig wird.

Der Schiedsrichter fordert dann den Kapitän auf, auf seine Mitspieler mäßigend einzuwirken. Bleibt dies erfolglos, wird der Schiedsrichter mit gelben und roten Karten arbeiten. Häufig kochen auch die Emotionen am Spielfeldrand hoch.

Trainer, die mit den Entscheidungen des Schiedsrichters nicht einverstanden sind, müssen zur Ordnung gerufen werden.

Auch hier bedienen sich die Schiedsrichter in vielen Fällen der Mithilfe der Kapitäne und fordern diese auf, beruhigend auf den Trainer einzuwirken.

Die herausragende Stellung des Kapitäns wird schon beim Auflaufen auf den Platz deutlich.

An erster Stelle läuft der Kapitän, gefolgt vom Torwart und den weiteren Spielern.

Auch bei der Aufstellung der Nationalmannschaft zum Abspielen der Nationalhymnen steht der Kapitän an der Spitze seiner Mannschaft.

Und schließlich darf er auch bei Titelgewinnen als erster den Pokal in die Hand nehmen.


Dieser Text wurde zuletzt am 19.01.2015 überarbeitet