Oliver Bierhoff

Oliver Bierhoff wurde am 01. Mai 1968 in Karlsruhe (Deutschland) gebohren. Zu Anfang seiner Karriere spielte Oliver Bierhoff bei diversen deutschen Fussballvereinen wie z.B. bei Uerdingen, Hamburg oder Mönchengladbach.

In dieser Zeit schaffte der gelernte Stürmer nicht den großen Durchbruch. Er entschloss sich in die österreichische Liga zu wechseln um dort sein Glück zu versuchen.

Schnell wurden einige italienische Vereine auf den Stürmer aufmerksam. Daraufhin wechselte er in die italienische Serie B.

Nach ca. 100 Spielen ist er mit der damaligen Mannschaft in die Serie A aufgestiegen. Ab hier begann der erfolgreiche Aufstieg von Oliver Bierhoff. Er wurde Torschützenkönig und wechselte zum Traditionsverein AC Mailand.

Hier war er als sehr starker Kopfballspieler bekannt und wurde dafür gefeiert. Mit der deutschen Nationalmanschaft hat er 1996 die Europameisterschaft gewonnen.

Er hat im Finale gegen die Tschechei ein historisches Tor geschossen. Mit dem ersten Golden Goal in der Geschichte des Fussball hat er das Tor für den EM Titel verwandelt.

Nach seiner aktiven Laufbahn als Fussballprofi kommentierte er einige Spiele im Fernsehen und wurde Manager der deutschen Nationalmanschaft.

Mit Oliver Bierhoff als Manager wird die Nationalmanschaft die Weltmeisterschaft 2006 bestreiten.

Stationen seiner Karriere

Bayer 05 Uerdingen
Hamburger SV
Borussia Mönchengladbach
Austria Salzburg
Ascoli Calcio
Udinese Calcio
AC Mailand
AS Monaco

Erfolge als Fussballspieler

Europameister
1996
Italien Meisterschaft
1999
Torschützenkönig Italien
1998
Fussballer des Jahres in Deutschland
1998