Willy Sagnol Steckbrief

Willy Sagnol wurde am 18. März 1977 in Saint-Etienne (Frankreich) gebohren. Als Fussballspieler machte er seine ersten Schritte in der Jugend des AS Saint-Etienne. Schnell spiele er in die ersten Mannschaft von Saint-Etienne.

Mit dieser Mannschaft stieg Willy Sagnol einmal in die zweite französische Liga ab und im Jahr darauf gleich wieder auf. Der AS Monaco wurde die zweite Fussballstation von Willy Sagnol. Mit dem Verein aus Monaco wurde er französischer Meister 2000.

Dann kam der FC Bayern München und verpflichtete den Innenverteidiger. Im Jahr 2001 wurde die bisherige Laufbahn mit dem Champions League Gewinn gekrönt.

Durch den Wechsel zum FC Bayern wurde Willy Sagnol auch in die französische Nationalmanschaft berufen. Er ist aus der Nationalmannschaft fast nicht mehr wegzudenken. Karl-Heinz Rummenige sagte nach der Verpflichtung, dass wir noch sehr viel Spaß mit Willy Sagnol haben werden.

Er ist beim FC Bayern zu einem Führungsspieler herangereift. Willy Sagnol ist einer der Publikumslieblinge und wird von der Fankurve lautstark begrüßt.

Die bitterste Niederlage von Willy Sagnol war das Finale der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Frankreich hat im Finalspiel gegen Italien verloren.

Stationen seiner Karriere

AS Saint-Etienne
AS Monaco
FC Bayern München

Erfolge als Fußballspieler

Deutschland Meisterschaft
2001, 2003, 2005, 2006, 2008
Deutschland Pokal
2003, 2005, 2006, 2008
Champions League
2001
Weltpokal
2001
Vize-Weltmeisterschaft
2006
Frankreich Meisterschaft
2000


Dieser Text wurde zuletzt am 24.10.2015 überarbeitet