Ailton Steckbrief

Ailton wurde am 19. Juli 1973 in Mogeiro (Brasilien) gebohren. Er ist ein brasilianischer Stürmer der für die deutschen Vereine FC Schalke 04 und Werder Bremen gespielt hat.

Der größte Erfolg in seiner Spielerkarriere war der Gewinn der Bundesliga Meisterschaft 2004 mit dem gleichzeiten Pokalgewinn 2004. Einige Trainer hatten mit dem sehr eigenwilligen Spieler Probleme.

Nach Urlauben kam Ailton meistens verspätet wieder zurück und zog sich den Zorn der Trainer auf sich. Dennoch ist er ein genialer Stürmer der im Jahr 2004 Torschützenkönig in Deutschland geworden ist.

Beim Fußballverein MSV Duisburg wurde der Vertrag mit dem Spieler vorzeitig beendet. Gründe kamen nicht an die Öffentlichkeit. Er wechselte zum Verein Metallurg Donezk in die Ukraine.

Mittlerweile hat der Spieler seine Fußballschuhe an den Nagel gehängt und ist in Fußballrente gegangen.

Stationen seiner Karriere

Werder Bremen
FC Schalke 04
Besiktas Istanbul
Roter Stern Belgrad
Grasshoppers Zürich
MSV Duisburg
Metallurg Donezk
SCR Altach
Campinense Clube
Chongqing Lifan
KFC Uerdingen 05

Erfolge als Fußballspieler

Deutschland Pokal
1999, 2004
Deutschland Meisterschaft
2004
Torschützenkönig
2004


Dieser Text wurde zuletzt am 16.11.2015 überarbeitet