Alessandro Del Piero Steckbrief

Alessandro Del Piero ist ein Fußballspieler aus Italien der beim Verein Juventus Turin spielt. Er wurde am 9.11.1974 in der Provinz Treviso geboren. Bei seinem aktuellen Fußballverein Juventus Turin ist Alessandro Del Piero eine Kultfigur geworden.

Begonnen hat der Stürmer seine Fußballkarriere in der zweiten italienischen Liga bei den Fußballverein Calcio Padova. Schnell wurden die Scouts verschiedener Mannschaften auf den jungen Spieler aufmerksam. Es folgte der Wechsel zu Juventus Turin im Jahr 1993.

Damals war Alessandro Del Piero gerade einmal 19 Jahre alt. Er hat den direkten Sprung in die erste Mannschaft von Juventus Turin geschafft. Kurze Zeit später schoss der junge Stürmer sein erstes Tor in einem Ligaspiel gegen den AC Reggiana in der Saison 93/94.

Die Vereinsführung von Juventus Turin hat ab dem Jahr 1995 auf den jungen Fußballspieler Alessandro Del Piero gesetzt. Der Stürmer Roberto Baggio musste für den jungen Spieler weichen.

Den ersten großen Titel mit Juventus Turin konnte er in der Saison 1994/1995 gewinnen. Mit der Mannschaft wurde er italienischer Meister im Jahr 1995. Daraufhin wurde Alessandro Del Piero zum Stammspieler von Juventus Turin.

Doch der größte Titel von Alessandro Del Piero mit seinem Fußballverein war der Sieg in der Champions League im Jahr 1996. Alessandro Del Piero ist Publikumsliebling und einer der besten Stürmer von Juventus Turin. Natürlich wurde dieser Spieler auch für die italienische Nationalmannschaft berufen.

Seit der Europameisterschaft 1996 spielt er Alessandro Del Piero bei jeder Europameisterschaft und Weltmeisterschaft bis ins Jahr 2008 mit. Beim Gewinn der Weltmeisterschaft 2006 konnte sich Del Piero keinen Stammplatz in der italienischen Mannschaft sichern.

Dennoch wurde er Weltmeister im Jahr 2006. Alessandro Del Piero zählt zu den großen Persönlichkeiten im italienischen Fußball.

Stationen seiner Karriere

Calcio Padova
Juventus Turin
FC Sydney
FC Delhi Dynamos

Erfolge als Fußballspieler

Weltmeisterschaft
2006
Italien Meisterschaft
1995, 1997, 1998, 2002, 2003, 2012
Italien Pokal
1995
Weltpokal
1996


Dieser Text wurde zuletzt am 30.01.2019 überarbeitet