Diego Maradona Steckbrief

Diego Maradona ist ein ehemaliger Fußballspieler der am 30.10.1960 in Argentinien geboren worden ist. Noch heute zählt der Fußballspieler Maradona zu den besten Mittelfeldspielern die es jemals im Fußball gegeben hat.

Das musste auch die deutsche Nationalmannschaft zu spüren bekommen. Bei der Weltmeisterschaft im Jahr 1986 in Mexiko spielte Diego Maradona sein bestes Turnier mit der Nationalmannschaft von Argentinien.

Wegen dem Spieler konnte Argentinien die Deutschland im Finale schlagen. 4 Jahre später im Finale der WM 1990 konnte Deutschland seine Niederlage wieder gut machen und die Mannschaft mit Diego Maradona im Finale schlagen.

Als Vereinspieler war Maradona beim SSC Neapel sehr erfolgreich. Er wurde mit diesem Team UEFA Cup Sieger und konnte die italienische Meisterschaft gewinnen.

Doch nicht nur durch die Leistungen auf dem Fußballplatz wurde Diego Maradona weltberühmt. Auch sein Drogen und Alkoholkonsum stieg in seiner Karriere steil nach oben. Er musste mehrfach in Kliniken eingewiesen werden um seine Sucht zu bekämpfen.

Aufgrund einer zu hohen Dosis von Kokain bekam Diego Maradona einen Herzinfarkt. Durch dieses Vorkommnis konnte er seine Sucht bekämpfen.

Bei der Nationalmannschaft von Argentinien trug der Fußballspieler Diego Maradona die Nummer 10. In Argentinien passt kein anderer Spieler in dieses Trikot. Das Erbe von Diego Maradona im argentinischen Fußball ist sehr groß.

Er ist ein Idol von einer gesamten Fußballgeneration. Diego Maradona spielte bei den Vereinen SSC Neapel, Boca Juniors und dem FC Barcelona äußerst erfolgreich.

Stationen seiner Karriere

Argentinos Juniors
Boca Juniors
FC Barcelona
SSC Neapel
FC Sevilla
CA Newell’s Old Boys

Erfolge als Fußballspieler

Argentinien Meisterschaft
1981
Italien Meisterschaft
1987, 1990
Italien Pokalsieger
1987
Spanien Pokalsieger
1983
UEFA Pokal
1989
Weltmeisterschaft
1986