Oliver Neuville

Oliver Neuville wurde am 1. Mai 1973 in Locarno (Schweiz) gebohren. Er spielte seine gesamte Jugendzeit bei verschiedenen Clubs in der Schweiz.

Er spielte in seinem Heimatland für den Verein Servette Genf. Daraufhin gab es ein kurzes Gastspiel bei dem spanischen Club CD Teneriffa.

Schon nach einem Jahr wechselte Oliver Neuville von Teneriffa zu Hansa Rostock. Rostock war seine erste Station in der Fussball Bundesliga. Schon in Rostock wurde Oliver Neuville der zwei Staatsangehörigkeiten hat zum deutschen Nationalspieler.

Seine größte Zeit hatte Neuville mit dem Verein Bayer Leverkusen. In seiner Zeit bei Leverkusen konnte der Stürmer international (Champions League und Nationalmanschaft) überzeugen.

Mit dem deutschen Fussballteam spielte er das Finale der Weltmeisterschaft gegen Brasilien.

Nach dem Fussballclub Bayer Leverkusen wechselte Oliver Neuville zum Verein Borussia Mönchengladbach. 2006 ist er wieder im Kader der Nationalmanschaft.

Stationen seiner Karriere

Servette Genf
CD Teneriffa
Hansa Rostock
Bayer Leverkusen
Borussia Mönchengladbach

Erfolge als Fussballspieler

Vize-Weltmeister in Japan und Südkorea
2002
Meisterschaft Schweiz
1994