Robinho Steckbrief

Robson de Souza oder kurz Robinho ist ein Fußballspieler aus Brasilien. Er wurde am 25. Januar 1984 in São Vicente, Brasilien geboren und spielt seit seiner Kindheit Fußball. Entdeckt wurde der Stürmer von den Scouts des FC Santos. Hier schnürte er auch zum ersten Mal seine Fußballschuhe im Profigeschäft. Schnell wurde Real Madrid auf den jungen Spieler aufmerksam. Ein Transfer zum spanischen Verein Real Madrid kam zustanden. Auch in der Nationalmannschaft von Brasilien hat sich der Spieler Robinho einen Namen gemacht. Durch seine Dribblings und gute Technik ist Robinho ein sehr gefährlicher Angreifer in einem Fußballteam.

  • 1984
    Robinho wird in der Stadt Sao Vicente in Brasilien geboren. Sein vollständiger Name lautet Robson de Souza.
  • 1996
    Der FC Santos wurde auf den jungen Spieler aufmerksam. Er kam in eine Jugendauswahl.
  • 1999
    Der beste Fußballspieler aller Zeiten Pele sieht sich den jungen Robinho an und ist begeistert von dem Fußballspieler.
  • 2000
    Mit nur 16 Jahren spielt Robinho zum ersten mal für seinen Klub FC Santos in der brasilianischen Fußballliga gegen Corinthians.
  • 2003
    Mit seinem Verein erreicht Robinho das Finale der Copa Libertadores und verliert das Spiel mit seinem Verein.
  • 2005
    Der Stürmer Robinho spielt seine letzte Saison beim FC Santos und wechselt zum spanischen Verein Real Madrid. Er erhält einen Vertrag über 5 Jahre.
  • 2006
    Der AC Mailand hat ein Transferangebot von 25 Millionen Euro für den Spieler abgegeben. Dieser Transfer wurde abgelehnt.
  • 2007
    Robinho ist auch in der Nationalmannschaft von Brasilien mittlerweile eine feste Größte geworden. Der Stürmer wurde ohne Probleme in den Kader integriert.
  • 2008
    Real Madrid wird von Bernd Schuster trainiert und konnte den 31. Meistertitel gewinnen. Robinho hat einen sehr hohen Anteil an diesem Sieg in der Saison 2007/2008.

Stationen seiner Karriere

FC Santos
Real Madrid
Manchester City

Erfolge als Fußballspieler

Copa America
2007
Spanien Meisterschaft
2007, 2008
Confederations Cup
2005


Dieser Text wurde zuletzt am 19.10.2015 überarbeitet