Eishockey Glossar und Begriffe

Hier findet Ihr die gängigsten Begriffe rund um den Eishockey Sport. Ich habe euch nur einen kleinen Auszug der Begriffe aufgezählt. Es werden auf jedenfall weitere hinzugefügt.

Bully

Bei einem Bully stehen zwei Spieler gegenüber und warten darauf, dass der Schiedsrichter den Puck auf den Boden wirft. Danach kämpfen die Spieler um den Besitz des Pucks. Dieser wird meistens zu einem Mitspieler geschossen. Nach dem Bully wird normal weitergespielt.

Face Off

Dieser Begriff bedeutet nichts anderes als ein Einwurf des Schiedsrichters. Dieser wird bei einem Bully ausgeführt wenn der Puck zwischen die beiden Spieler geworfen wird.

Icing

Icing ist im Eishockey ein unerlaubter Weitschuss. Wenn der Puck die rote Linie in der Mitte des Spielfeldes und die Torlinie der gegnerischen Mannschaft überschreitet, ist dies ein unerlaubter Weitschuss. Der Schiedsrichter pfeift das Spiel ab und es wird ein Bully ausgeführt.

Power-Play

Das Power Play ist ein Spiel, in dem die Mannschaft mindestens einen Feldspieler mehr auf dem Platz hat als die Gegner. Wenn bei dem Gegner ein Mannschaftsspieler auf der Strafbank sitzt so hat das Team ein Power Play solange die gegnerische Mannschaft in Unterzahl ist.

Penalty

Ein Penalty ist im Eishockey eine Strafstoss. Ein Eishockeyspieler darf von der Mittellinie alleine auf den Keeper zulaufen um ein Tor zu schiessen. Der Schütze darf sich auf dem Eis nur nach vorne bewegen. Der Abpraller vom Keeper darf nicht verwandelt werden.

Zu hoher Schläger

Wenn ein Spieler seinen Eishockeyschläger über die Schultern des Gegners hebt ist dies ein Foul. Der hohe Stock wird im Eishockey mit einer Stafe des Schiedsrichters bestraft. Je nach Situation können von 2 bis mehrere Minuten Strafe verhängt werden.

Time Out

Ein Time Out ist eine kurze Pause damit der Trainer seinen Spielern neue Anweisungen geben kann. Dieser wird oft bei wichtigen Spielentscheidungen ausgeführt um die Mannschaft auf einen evtl. letzten Spielzug einzustellen.


Dieser Text wurde zuletzt am 19.12.2014 überarbeitet