EM 1976 in Jugoslawien

Zwischen dem 16. Juni 1976 und dem 20. Juni 1976 wurde zum ersten mal die Europameisterschaft in Jugoslawien veranstaltet. Diese Europameisterschaft wurde zum 5. mal veranstaltet. Insgesamt spielten gerade einmal 4 Mannschaften bei dieser EM mit. Aus diesem Grund gab es bei dieser Europameisterschaft noch keine Gruppenspiele. Es wurde gleich das Halbfinale ausgelost und gespielt. In diesen Jahren war ein Europameisterschaftstitel im Vergleich zu heute noch richtig einfach. Ab dem Halbfinale wurde kein einziges Spiel in der Regulären Spielzeit beendet. Es gab nur Verlängerungen oder Elfmeterschiessen.

Die Ergebnisse und Spielpaarungen ab dem Halbfinale

Halbfinale
Tschechoslowakei – Niederlande 3:1 (nach Verlängerung)
Jugoslawien – Deutschland 2:4 (nach Verlängerung)

Spiel um Platz 3
Niederlande – Jugoslawien 3:2 (nach Verlängerung)

Finale
Deutschland – Tschechoslowakei 5:7 (nach Elfmeterschiessen)

Das Endspiel der Europameisterschaft 1976 fand am 20. Juni 1976 in der Jugoslawischen Hauptstadt Belgrad statt. Die Tschechoslowakei musste gegen den Weltmeister Deutschland spielen. In den ersten beiden Spielhälften wurde die EM noch nicht entschieden auch in der Verlängerung schenkten sich die zwei Teams nichts. Das Elfmeterschiessen musste diesen Titel vergeben. Beim Spielstand von 3:4 im Elfmeterschiessen hat Ulrich Hoeneß leider verschossen. Den Siegelfmeter für die Tschechoslowakei schoss der Spieler Antonín Panenka. Die Tschechoslowakei hat den Titelverteidiger und den Weltmeister geschlagen. Der Spieler Dieter Müller wurde mit 4 Treffern der Torschützenkönig der Fussball Europameisterschaft 1976 in Jugoslawien.

Europameister 1976 wurde die Tschechoslowakei

Fussball Europameister seit 1960