Herztod beim Sport

Häufig wird bei verschiedenen Sportarten vom plötzlichen Herztod berichtet. Weltweit sind bereits viele Sportler dadurch gestorben.

Soll man deshalb mit dem Sport aufhören? Nein das sollten Sie nicht. Denn die beste Vorsorge gegen den plötzlichen Herztod beim Sport ist der Sport selbst.

Ihr Herz gewöhnt sich mit Hilfe von verschiedenen Sportarten an eine höhere Belastung. Im Vergleich zu den Sporttreibenden ist die Todesrate nur minimal.

Am häufigsten tritt der Herztod bei den Sportarten Fußball und Joggen bzw. Marathon auf. Bei diesem Sport wird das Herz am höchsten Belastet.

Ein erhöhtes Risiko besteht bei wiedereinsteigern die das 30. Lebensjahr bereits überschritten haben. Es gibt Warnhinweise vom Körper.

Wenn Sie beim oder nach dem Sport unübliche Beschwerden bekommen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Dieser kann eine Herzerkrankung diagnostizieren und Ihnen die passende Therapie verabreichen.

Diese Infos sind auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt dieser Seite darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen.