EM 1984 in Frankreich

1984 kam die siebte Europameisterschaft nach Frankreich. Vom 12. Juni bis zum 27. Juni 1984 wurde die EM ausgetragen. Das Endspiel fand in der französischen Hauptstadt Paris im Stadion Parc de Princes statt.

Folgende Gruppen wurden für die EM 1984 ausgelost:

Gruppe 1
Frankreich, Dänemark, Belgien, Jugoslawien

Gruppe 2
Spanien, Portugal, Deutschland, Rumänien

In diesen Fussballarenen wurde die EM ausgetragen:

– Stade Gerland
– Stade Félix Bollaert
– Stade de la Meinau
– Stade Geoffroy-Guichard
– Parc de Princes
– Stade de la Beaujoire
– Stade Vélodrome

In diesen französischen Städten wurde die EM gespielt:

– Lens
– Lyon
– Marseille
– Nantes
– Paris
– Saint-Étienne
– Straßburg

Die Ergebnisse und Spielpaarungen ab dem Halbfinale:

Halbfinale
Frankreich – Portugal 3:2 nach Verlängerung
Spanien – Dänemark 5:4 nach Elfmeterschiessen

Finale
Frankreich – Spanien 2:0

Im Endspiel der EM 1984 spielten Frankreich gegen das Team aus Spanien. Frankreich war natürlich klar im Vorteil. Im eigenen Land konnte das Team durch die Fans fast gar nicht verlieren. Frankreich hatte den besten Spieler des Turniers. Michel Platini war Fussballspieler des Turniers und mit insgesammt 9 Toren Torschützenkönig. Frankreich hat das Endspiel verdient mit 2:0 gegen Spanien gewonnen.

Europameister 1984 wurde Frankreich im eigenen Land

Fussball Europameister seit 1960