Filippo Inzaghi

Filippo Inzaghi wurde am 9. August 1973 in Piacenza (Italien) gebohren. Er startete seine Fussballlaufbahn bei seinem Heimatverein FC Piacenza. Der Stürmer Filippo Inzaghi spielte mit dem Team in der zweiten italienischen Liga.

In diesen Jahren steigerte sich Filippo Inzaghi von Jahr zu Jahr und schoss immer mehr Tore.

Daraufhin wechselte er zum Fussballverein AC Parma (jetzt FC Parma) in die erste italienische Liga. Der große Durchbruch als Stürmer gelang Inzaghi bei Atalanta Bergamo Hier schoss er in einer Saison 24 Tore.

Daraufhin wechselte Filippo Inzaghi zum italienischen Topverein Juventus Turin. In Turin wurde Fillipo Inzaghi italienischer Nationalspieler.

Nach Juventus Turin spielte er beim AC Mailand wo er 2003 die Champions League gewinnen konnte. Bei der Europameisterschaft 2000 hat er das Finale gegen Frankreich verloren. Das ist bis jetzt seine größte Niederlage als Fussballspieler.

Im Finale der Champions League 2006/2007 gegen den FC Liverpool hat Filippo Inzaghi 2 Tore für den AC Mailand geschossen. Durch diese Tore hat der AC Milan die Champions League gewonnen.

Stationen seiner Karriere

FC Piacenza
Atalanta Bergamo
FC Parma
Juventus Turin
AC Mailand

Erfolge als Fussballspieler

Champions League
2003, 2007
Meisterschaft Italien
2004