Gianluigi Buffon Steckbrief

Gianluigi Buffon ist der Nationaltorhüter der italienischen Nationalmannschaft und bei dem Verein Juventus Turin. Er wurde am 28.01.1978 in Carrara, Italien geboren und ist bereits sehr früh mit Sport in Verbindung gekommen. Seine beiden Eltern waren ebenfalls Profisportler. Er ist mit der Torhüter Legende Lorenzo Buffon verwandt.

Im Jahr 1995 spielte er zum ersten Mal in der Serie A für den Verein FC Parma. Schritt für Schritt wurde Gianluigi Buffon immer Stärker und konnte den Stammtorhüter des FC Parma verdrängen. Nach 168 Spiele im Tor des FC Parma wechselte er zu dem Topverein Juventus Turin in Italien. Dieser Transfer ging für 54 Millionen Euro über die Bühne.

Noch nie wurde so viel Geld für einen Torhüter in der Fußball Geschichte bezahlt. Bereits im ersten Jahr bei Juventus Turin konnte Gianluigi Buffon die Meisterschaft in Italien gewinnen und den Titel sogar ein Jahr später verteidigen. In der Saison 2006/2007 kam der Fall von Juventus Turin in die zweite Liga von Italien.

Dieser Zwangsabstieg war für Gianluigi Buffon dennoch kein Grund für einen Wechsel zu einem anderen Klub. Er blieb in Turin und stieg ein Jahr später mit dem Fußballverein wieder auf. In dieser Saison konnte Gianluigi Buffon auch den größten Titel seiner Fußballkarriere gewinnen.

Im Jahr 2006 wurde Gianluigi Buffon mit Italien Weltmeister 2006 in Deutschland. Es war der vierte Titel für Italien bei einer Weltmeisterschaft. Bei der Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz spielte der Torhüter ebenfalls im Nationalteam von Italien. Er konnte das Ausscheiden im Viertelfinale gegen Spanien nicht verhindern.

Stationen seiner Karriere

FC Parma
Juventus Turin

Erfolge als Fußballspieler

Italien Meisterschaft
2002, 2003 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017
Italien Pokalsieger
1999, 2015, 2016, 2017
Uefa Cup
1999
Weltmeister
2006


Dieser Text wurde zuletzt am 20.02.2018 überarbeitet