Laufband Antrieb, Auswahl und Geschwindigkeit

Wer regelmäßig trainieren möchte, sollte sich vorher mit einem Laufband aufwärmen. Dadurch kann man Verletzungen vorbeugen und der Körper stellt sich auf die Belastungen ein. Wenn Ihr euch ein eigenes Laufband kaufen wollt, solltet Ihr folgende Punkte beachten.

Antrieb der Laufbänder

Es gibt zwei Arten von Antriebsarten für Laufbänder. Es gibt die mechanischen und die elektrischen Laufbänder mit einem Motor. Bei dem mechanischen Laufband wird kein Motor eingebaut, weil man nur durch die Muskelleistung das Band vorantreibt. Bei elektrischen Laufbändern sieht das ganz anders aus. Hier gibt es verschiedene Motoren mit unterschiedlichen Leistungsstärken. Wenn man das Laufband zum Joggen einsetzen möchte, sollte eine PS Leistung von mindestens 1,5 gewählt werden. In diesem Leistungsbereich kann man das Laufband sehr gut verwenden. Wer schnell rennen möchte, sollte kein Laufband mit weniger als 2 PS kaufen. Sonst reicht die Leistung nicht aus um Sprints durchführen zu können. Ein elektrisches Laufband ist im Vergleich zum mechanischen teurer. Bietet aber individuelle Trainingsmethoden und Einstellungsmöglichkeiten die man mit einem mechanischen Band nicht umsetzen kann.

Auswahl des korrekten Bandes

Genauso wichtig wie der Antrieb ist die korrekte Länge und Breite des Bandes. Denn ein Laufband gibt es in verschiedenen Größen um Sport treiben zu können. Eine normale Bandbreite ist zirka 50 cm und eine normale Bandlänge liegt bei zirka 125 cm. Diese Längen und Breiten sollten beim Kauf von einem Laufband berücksichtigt werden. Es gibt natürlich auch längere Bänder die man in einem Fachgeschäft kaufen kann. Um ein ideales Band kaufen zu können, sollte man in einem Sportgeschäft verschiedene Laufbänder testen um ein Gespür für die korrekte Länge und Breite zu bekommen.

Die Geschwindigkeitseinstellungen

Ein elektrisches Laufband bietet dem Läufer verschiedene Geschwindigkeitseinstellungen. Bei einem Laufband empfehle ich die Geschwindigkeiten zu testen. Denn ein gutes Laufband sollte dem Läufer problemlos bis zu 12 km/h Geschwindigkeit ermöglichen.

Neigungseinstellungen von einem Laufband

Damit man einen Anstieg simulieren kann, gibt es verschiedene Laufbänder die eine Neigungssteuerung integriert haben. Mit dieser Steuerung können Anstiege und Gefälle bis zu 30 Prozent simuliert werden. Mit dieser Steuerung kann man seine Fitness deutlich steigern und den Körper in verschiedenen Situationen trainieren.