Stefan Effenberg Steckbrief

Stefan Effenberg wurde beim FC Bayern München zu einer sehr grossen Spielerpersönlichkeit. In den Jahren beim FC Bayern München wurde er zum absoluten Team-Leader und gewann mit Bayern den Champions League Titel 2001.

Dieser Titel ist sein persönlich grösster Erfolg als Fussballer. Bei der Fussballweltmeisterschaft in Amerika machte er mit seinem Stinkefinger Schlagzeilen und wurde aus dem DFB Team wegen Unsportlichkeit verbannt.

1987
Im Jahr 1987 hat Stefan Effenberg seine Laufbahn in der Bundesliga begonnen. Der erste Fußballklub war der Verein Borussia Mönchengladbach. Hier verdiente sich der junge Spieler die ersten Erfolge. Er blieb 3 Jahre beim Klub in Mönchengladbach.

1990
Der FC Bayern München hat den Mittelfeldspieler Stefan Effenberg verpflichtet und nach München geholt. Nach 2 Jahren in München kam der erste Wechsel ins Ausland nach Italien. Der AC Florenz war der Verein des Mittelfeldstrategen.

1994
Nach 2 Jahren in Italien ging Stefan Effenberg wieder zu Borussia Mönchengladbach zurück. Nach 4 Jahren kam wieder der Wechsel zum Rekordmeister aus München. In dieser Phase seiner Karriere hat Stefan Effenberg die meisten Titel gewinnen können.

2001
Mit de FC Bayern München hat Stefan Effenberg zum ersten Mal die Champions League gwinnen können. Im Finale gegen den FC Valencia hat sein Team im Elfmeterschiessen gewinnen können.

2005
Nachdem der Fußballspieler Stefan Effenberg mit dem FC Bayern alles gewinnen konnte, wechselte er noch einmal in der Bundesliga. Der VFL Wolsburg war die letzte Station als Profi in der Bundesliga. 2005 hat Stefan Effenberg sein Abschiedsspiel bekommen.

Stationen seiner Karriere

Borussia Mönchengladbach
AC Florenz
FC Bayern München
VfL Wolfsburg

Erfolge als Fußballspieler

Champions League
2001
Weltpokal
2001
Deutschland Meisterschaft
1999, 2000, 2001
Deutschland Pokal
1995, 2000
Deutschland Ligapokal
1998, 1999, 2000


Dieser Text wurde zuletzt am 16.11.2016 überarbeitet