UEFA Pokal

Neben der UEFA Champions League ist der UEFA Cup der zweite der Europapokalwettbewerbe für Fußballmannschaften, welcher durch die UEFA durchgeführt wird. 1955 wurde dieser als Messepokal begründet. Ausgespielt wurde er zunächst zwischen Stadtauswahlmannschaften europäischer Messestädte.

Doch schon in den ersten drei Jahren in denen solche Spiele stattfanden vertraten schon einzelne Vereinsmannschaften ihre Städte. Seit 1963 nehmen ausschließlich Vereinsmannschaften teil.

Die UEFA nahm 1971 die Organisation und der Name wurde dann in UEFA Pokal umgewandelt. Im K.-o.- System wurden zunächst die Spiele in allen Runden mit Hin- und Rückspielen ausgetragen.

Im Jahre 2003/04 kam die Einführung der Gruppenphase nach den Qualifikationsrunden. Nicht mehr in zwei sondern in einem Finalspiel wird seit 1998 der Gewinner an einem neutralen Ort ermittelt.

An der Teilnahme berechtigt sind die zwei Mannschaften eines Landes, welche in ihrer Liga auf die Champions-League folgen sowie auch die Sieger der nationalen Pokalwettbewerbe. Seit dem Jahre 2000 spielt der UEFA Pokal Gewinner gegen den Sieger des UEFA Champions League um den Europäischen Supercup.

Ein erfolgreiches Abschneiden in der nationalen Meisterschaft ist erforderlich um am UEFA-Pokal Spiel teilzunehmen. An der UEFA Championsleague nehmen die besten Mannschaften der nationalen Fußballverbände teil.

Die Anzahl der zugelassenen Mannschaften zur Teilnahme an einem UEFA Pokal Spiel und im Anschluss an die UEFA Champions League hängt von der Spielstärke der jeweiligen Liga ab.

Der Liga die die UEFA in der UEFA-Fünfjahreswertung ermittelt. Die Erfolge der teilnehmenden Mannschaften werden dort festgehalten. Dem für die Mannschaften zuständigen nationalen Fußballverband werden dann Punkte gutgeschrieben.

Dividiert werden diese dann durch die Zahl der am Europapokal und der Europapokal-Qualifitkation teilnehmenden Mannschaften. Über die Spieljahre hinaus fortlaufend erfolgen die „Gutschriften“.

Es werden aber nur die Europapokalwettbewerbe Champions-League und UEFA Pokal der vergangenen fünf Jahre berücksichtigt. Für jeden nationalen Fußballverband ergibt sich daraus eine Summe von Punkten, welche in einer Tabelle festgehalten werden.

Jeweils zwei Mannschaften stellen die drei Bestplazierten. Diese sind dann direkt für die UEFA Champions League qualifiziert. Für selbige können sich dann noch zwei weitere qualifizieren sowie auch zwei weitere Mannschaften aus der Meisterschaft.

Auch der Pokalsieger qualifiziert sich für den UEFA-Pokal. Länder welche schlechter positioniert sind büßen UEFA Pokal-Plätze. Es kann sein, dass diese dann in einen sogenannten Qualifikationswettbewerb müssen.