EM 2000 in Belgien und den Niederlanden

Bei der Fussball Europameisterschaft in Belgien und den Niederlanden wurde die EM zum ersten mal in zwei verschiedenen Ländern ausgetragen. Zwischen dem 10. Juni und 2. Juli 2000 wurde der Europameister ermittelt.

Folgende Gruppen wurden für die Europameisterschaft 2000 ausgelost:

Gruppe A
Portugal, Rumänien, England, Deutschland

Gruppe B
Italien, Türkei, Belgien, Schweden

Gruppe C
Spanien, Jugoslawien, Norwegen, Slowenien

Gruppe D
Niederlande, Frankreich, Tschechien, Dänemark

In Belgien wurde die EM in den Städten Brüssel, Brügge, Lüttich und Charleroi ausgetragen. In den Niederlanden war die Europameisterschaft in Amsterdam, Rotterdam, Eindhoven und Arnheim zu Gast.

In diesen Fussballstadien wurde die EM ausgetragen:

Belgische EM-Stadien

– König-Baudouin-Stadion
– Jan-Breydel-Stadion
– Stade Sclessi
– Kommunalstadion Charleroi

Niederlande EM-Stadien:

– Amsterdam Arena
– Philips Stadion
– Feijenoord Stadion
– Gelredome

Die Ergebnisse und Spielpaarungen ab dem Viertelfinale:

Viertelfinale
Portugal – Türkei 2:0
Italien – Rumänien 2:0
Niederlande – Jugoslawien 6:1
Frankreich – Spanien 2:1

Halbfinale
Portugal – Frankreich 1:2 (nach Verlängerung)
Italien – Niederlande 3:1 (nach Elfmeterschiessen)

Finale
Frankreich – Italien 2:1 (nach Verlängerung)

Am 2. Juli 2000 wurde das Endspiel der Europameisterschaft in Belgien und den Niederlanden in Rotterdam ausgetragen. Es spielten die Nationalmanschaftten aus Frankreich und Italien gegeneinander. Frankreich hat das Spiel nach Verlängerung mit 2:1 gewonnen. Marco Delvecchio hat das 1:0 für Italien geschossen. Kurz vor Ende der Partie hat Sylvain Wiltord den Ausgleich für Frankreich erziehlt. In der Nachspielzeit hat der Stürmer David Trézéguet den 2:1 Siegtreffer für Frankreich erziehlt.

Europameister 2000 ist die Fussball Nationalmanschaft aus Frankreich

Fussball Europameister seit 1960