Jens Lehmann Steckbrief und Infos

Jens Lehmann wurde am 10. November 1969 in Essen (Deutschland) gebohren. Seine Fussballerkarriere hat er bei dem Fussballverein FC Schalke 04 begonnen. Damals war die Mannschaft noch in der zweiten Fussball Bundesliga. 1997 hat er den ersten großen Titel gewonnen.

Mit Schalke wurder er UEFA Pokal Sieger. Daraufhin wechselte er zum italienischen Verein AC Mailand. In Italien war er aber nicht sehr lange. Darauf folgte ein Wechsel zu Borussia Dortmund. Hier hat er einmal die Meisterschaft gewonnen. Danach ging es auf die Insel zu Arsenal London.

In der ersten Saison hat Jens Lehmann gleich die englische Meisterschaft gewinnen können. 2006 ist er mit Arsenal London im Endspiel der Champions League und darf bei der Weltmeisterschaft in Deutschland im Tor stehen.

Beim Endspiel um die Champions League hat Jens Lehmann eine Rote Karte wegen einem Foulspiel erhalten. Das war wohl eine der größten Enttäuschungen in seinem Leben.

Das Spiel hat die Mannschaft mit 2:1 verloren. Das könnte die letzte Chance für den Torhüter gewesen sein die Champions League zu gewinnen. Im Jahr 2008 wurde der Spieler von seinem Trainer Arsene Wenger auf die Ersatzbank beordert.

Lehmann muste bei Arsenal London sehr oft als zweiter Mann auf der Bank sitzen. Wenige Monate vor der Europameisterschaft 2008 ist diese Situation für den Sportler nicht einfach. Ohne Spielpraxis könnte der Bundestrainer auf den Torhüter Jens Lehmann verzichten.

Doch Jens Lehmann spielte eine sehr starke Europameisterschaft. Nach der EM 2008 wechselte er zum VFB Stuttgart in die Bundesliga zurück. Nach der aktiven Karriere als Fußballer wurde er in sehr vielen TV Sendern als Experte eingeladen.

Stationen seiner Karriere

FC Schalke 04
AC Mailand
Borussia Dortmund
Arsenal London
VFB Stuttgart

Erfolge als Fußballspieler

Deutschland Meisterschaft
2002
UEFA Pokal
1997
England Meisterschaft
2004


Dieser Text wurde zuletzt am 05.10.2015 überarbeitet