Stadien der Fussball Europameisterschaft 2008

Die Europameisterschaft wird in zwei verschiedenen Ländern gespielt. Deshalb werden Fussballspiele in Österreich und Fussballspiele in der Schweiz zu sehen sein. Das Endspiel um die europäische Fussballkrone findet in der österreichischen Hauptstadt Wien statt.

Ernst-Happel-Stadion
Das Ernst-Happel Stadion liegt in Wien und ist das größte Fussballstadion in Österreich. Hier spielt die österreichische Nationalmanschaft und wird für den Klubfussball verwendet. Das Stadion wurde zwischen 1929 und 1931 von dem deutschen Architekten Otto Ernst Schweizer geplant und erbaut. Damals trug das Stadion noch den Namen Praterstadion. 1992 wurde es nach dem Fussballspieler Ernst Happel benannt. Seitdem heisst das Stadion in Wien Ernst-Happel Stadion Extra für die Europameisterschaft 2008 wird die Kapazität des Stadions erhöht und danach wieder reduziert. Hier wird das Finalspiel der EM 2008 zu sehen sein. Bei der Europameisterschaft werden ca. 53.000 Zuschauer im Stadion Platz haben.

Wörtherseestadion Klagenfurt
Dieses Stadion wird derzeit in Österreich für die EM errichtet. Es soll Austragunsort einiger Gruppenspiele werden. Nach der Europameisterschaft wird der FC Kärnten dieses Fussballstadion als Heimstadion verwenden. Insgesamt sollen ca. 32.000 Zuschauer in diesem Stadion Platz finden.

EM-Stadion Wals-Siezenheim in Salzburg
In dem Ort Wals-Siezenheim finden Sie das Wals-Siezheim-EM-Stadion. Dieses bietet ca. 18.000 Zuschauern Platz. Hier werden drei Gruppenspiele der EM ausgetragen. Im Jahr 2003 wurde dieses Stadion eröffnet.

Tivoli Stadion Innsbruck
Das Tivoli-Stadion findet man in Innsbruck (Österreich). Beheimatet ist hier der österreichische Fussballverein FC Wacker Tirol. Das Stadion bietet ungefähr 17.000 Personen Platz. Extra für die Europameisterschaft soll die Kapazität auf ca. 30.000 erhöht werden. Nach der EM wird die Kapazität wieder verringert.

St. Jakob Park Basel
Der St. Jakob Park in das zweitgrößte Fussballstadion in der Schweiz. Speziell für die EM in der Schweiz wird es auf ca. 42.000 Zuschauerplätze ausgebaut. In diesem Stadion spielt der FC Basel seine Heimspiele. Bereits bei der WM 1954 in der Schweiz wurden hier Fussballspiele ausgetragen.

Stade de Suisse Bern
Das Stade de Suisse in Bern ist eines der größten Fussballstadien in der Schweiz. Hier trägt das Team BSC Young Boys Bern seine Heimspiele aus. Hier wurde Deutschland 1954 durch das Wunder von Bern Weltmeister. Bei der Europameisterschaft wird im neuen Stadion gespielt.

Stade de Genève
Das Fussballstadion Stade de Genève liegt im schweizer Kanton Genf. Es ist ein Austragungsort der Fussball Europameisterschaft 2008. Eröffnet wurde es im Jahr 2003 mit einem Länderspiel Schweiz gegen Italien. Dieses Spiel haben die Schweizer knapp mit 1:2 verloren.

Letzigrund Stadion
Im Letzigrund Fussballstadion spielt normalerweise der Fussballverein FC Zürich aus der schweizer Fussballliga. Bei der Europameisterschaft werden in diesem Stadion einige Spiele gezeigt. Für die EM wird das Letzigrund Stadion umgebaut bzw. neu erbaut. Nach dem Umbau hat das Stadion ein Fassungsvermögen von ca. 31.000 Plätzen. Das Stadion liegt in der schweizer Stadt Zürich.

Fussball Europameister seit 1960


Dieser Text wurde zuletzt am 15.03.2017 überarbeitet