Fußball Verband Deutschland (DFB)

Wappen von DeutschlandHier findet Ihr ein paar Infos über den Verband von Deutschland. Der Name des Fussballverbandes lautet Deutscher Fussball Bund oder abekürzt DFB. Die Nationalmannschaft von Deutschland gehört mit den Teams aus Brasilien und Italien zu den erfolgreichten Nationalmannschaften der Welt. Kein anderes Team ist so oft in einem internationalen Finale gestanden wie die deutsche Nationalmannschaft.

Die erste Weltmeisterschaft hat Deutschland kurz nach dem zweiten Weltkrieg gewonnen. Im Jahr 1954 wurde das Wunder von Bern gespielt. Die Weltmeisterschaft 1974 war ein Sieg mit einer sehr starken Mannschaft. Es spielten Spieler wie z.B. Gerd Müller, Sepp Maier oder Franz Beckenbauer.

Danach folgte die dritte WM im Jahr 1990. Das entscheidende Tor hat der Spieler Andreas Brehme im Finale gegen Argentinien geschossen. Bei der zweiten WM im eigenen Land im Jahr 2006 hat Deutschland den dritten Platz belegt.

Wir können uns wieder freuen. Die Damen-Weltmeisterschaft im Jahr 2011 wird nach der WM 2006 das nächste große Fussballturnier für Deutschland. Hier könnt Ihr euch ein Deutschland Trikot für die nächsten Spiele der deutschen Nationalmannschaft bestellen.

Hauptstadt: Berlin
Länderkürzel: GER
Fussballverband: DFB
Homepage der DFB: www.dfb.de
Der Verband wurde 1900 gegründet
Seit 1904 offizielles Fifa Mitglied

Eine Übersicht sämtlicher Verbände auf unserer Verbandseite

Erfolge Nationalmannschaft Deutschland

Europameisterschaft
1972, 1980, 1996
Weltmeisterschaft
1954, 1974, 1990, 2014

Fußballnationalmannschaft Deutschland

Aushängeschild des deutsche Fußballs ist die Fußballnationalmannschaft. Diese konnte bereits dreimal, 1954, 1974 und 1990 die Fußballweltmeisterschaft erringen und zählt damit neben Brasilien und Italien zu den drei größten Fußballnationen. Die Auswahl des Profifußballs ist jedoch nicht die einzige Fußballnationalmannschaft.

Neben zahlreichen Jugendauswahlmannschaften war es in jüngster Zeit vor allem die Damenfußballnationalmannschaft, die mit ihrem Weltmeistertitel für Furore sorgte. Dieser konnte souverän und ungeschlagen erreicht werden. Anders als bei den über viele Monate eingespielten Vereinsmannschaften muss sich die Nationalmannschaft als Einheit häufig erst im Laufe eines Turniers finden.

Zahlreiche Spieler versehen ihren Dienst nicht in der Bundesliga, sondern sind in anderen europäischen Ligen aktiv. Sie bringen dann zwar ein hohes Maß an internationaler Erfahrung in die Mannschaft. Was fehlt ist letztlich, das Verständnis für den Nebenmann. Eingeübte Laufwege, die in den Vereinsmannschaften selbstverständlich sind, müssen beim Spiel der Nationalmannschaft erst neu erlernt werden. Der Bundestrainer hat hierfür häufig nur wenige Wochen Zeit.

Vor großen Turnieren wie Europa- und Weltmeisterschaften lädt er dazu die Mannschaft zu einem mehrwöchigen Lehrgang mit einigen Testspielen am Ende ein. Gerade am Ende einer Saison muss der Bundestrainer dann auch schon einmal die Wogen glätten.

Das ist besonders dann der Fall, wenn Spieler der Spitzenteams, die nur wenige Tage vorher noch in hartem Kampf um die Meisterschaft miteinander lagen, jetzt als Team für Deutschland agieren sollen.

Für die Kicker ist der Einsatz in der Fußballnationalmannschaft eine besondere Auszeichnung und Ehre. Selbstverständlich zahlt sich das auch finanziell aus. Spieler, die bei großen Turnieren gute Leistungen gebracht haben, steigern ihren Marktwert und schaffen sich damit auch eine gute Verhandlungsbasis für den Gehaltspoker im Verein.


Dieser Text wurde zuletzt am 18.12.2014 überarbeitet